Home » Aussehen/Mode » Lange oder kurze Haare bei Männern – welchem Typ steht was besser?

Lange oder kurze Haare bei Männern – welchem Typ steht was besser?

Lange oder kurze Haare bei Männern - welchem Typ steht was besser

Haare: Ein äußerliches Erscheinungsmerkmal, welches jedem sofort ins Auge springt. Es gibt eine große Menge an Möglichkeiten seine Haare zu stylen. Sie können lange sein, sodass man die verschiedensten Frisuren kreieren kann. Sie können aber auch so kurz sein, dass man sie immer offen trägt. Doch wie ist das bei Männern? Hier gibt es sowohl Kurzhaar- als auch Langhaartypen. Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten festzustellen, ob einem Mann lange oder kurze Haare besser stehen. Die Wahl der Haarlänge kann unter anderem auch dazu beitragen, das Gesicht gut zur Geltung kommen zu lassen. Männer brauchen oft das nötige Selbstbewusstsein, um den Schritt zu wagen, sich die Haare wachsen zu lassen, da kurze Haare beim Mann der Durchschnitt sind.

Wann passen dem Mann lange Haare am besten?

Das wichtigste ist, dass man ein dichtes Haarwachstum hat, denn sonst kann schnell einmal die Kopfhaut durchleuchten, was nicht sonderlich gepflegt aussieht. Männer, die besonders markant geformte Gesichtszüge haben, sollten den Versuch wagen, sich die Haare länger wachsen zu lassen. So werden die Gesichtszüge ein weniger weicher, was jedoch der Männlichkeit keinen Abbruch verleiht. Des Weiteren sollte der Mann über genügend Selbstbewusstsein verfügen, da dieser mit langen Haaren generell auffälliger wirkt. Die Haare können nicht nur offen getragen werden, sondern auch zu einem Zopf zusammengebunden sein, was auch eine schicke Alternative ist. Das wichtigste ist: Geduld! Haare brauchen eine gewisse Zeit, bis sie auf die gewünschte Länge gewachsen sind.

Wann sollte man eher auf kurze Haare setzen?

Wenn man eher weichere Gesichtszüge und ein rundliches Gesicht hat, werden einem kurze Haare in der Regel besser stehen. Auch bei geringerem Haarwachstum sollte auf diese Art von Frisur gesetzt werden. Sollte Mann schon einige kahle Stellen haben, gibt es die Möglichkeit von Ansatzsprays. Sie können in der Drogerie oder im Friseurbedarfsgeschäft bereits zu recht billigen Preisen ergattert werden. Auch bei einem geringeren Selbstbewusstsein sind kurze Haare besser, denn so sticht man nicht so stark aus der Masse heraus. Bei kürzeren Haaren gibt es eine Vielzahl an Styling-Möglichkeiten. Sie können zurecht geföhnt werden oder auch gegelt, was gerade bei eleganteren Outfits sehr gut aussehen kann. Die beliebteste Kurzhaarfrisur der letzten Jahre ist jene, bei dem die Seiten etwas kürzer sind als das Deckhaar. Diese Variante kann von Jung und Alt getragen werden. Sind die Haare mindestens sechs cm lang, so kann man sich auch eine Dauerwelle machen lassen – Wuschelköpfe können sehr sympathisch wirken.

Diese Frisur passt zu seiner Gesichtsform

Hat man ein längliches Gesicht, so machen sich Locken oder Wellen besonders gut. Bei einem ovalen Gesicht sollten die Seiten kürzer als das Deckhaar sein. Längeres Deckhaar passt vor allem Männern mit einem rundlichen Kopf gut. Hat man ein eher herzförmiges Gesicht, macht sich langes Deckhaar zurückgekämmt mit kurzen Seiten besonders gut. Längere Seiten und Deckhaar, was in die Stirn ragt, macht sich bei eckigen Zügen gut. Zu guter Letzt, längere und locker in die Stirn fallende Haare sind bei Männern mit einem trapezförmigen Gesicht besonders von Vorteil.

Letzten Endes muss jeder Mann für sich selbst entscheiden, ob es seine Haare lieber lange oder kurz tragen möchte. Das eigene Wohlbefinden steht stets über diversen Modetrends. Doch mit dem richtigen Haarschnitt kann man viel aus sich herausholen und zum wahren Hingucker auf der Straße werden.

Hat dir der Beitrag gefallen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert