Home » soziales Leben » Was ist ein/e Cousin/Cousine 2. Grades? – Aufklärung

Was ist ein/e Cousin/Cousine 2. Grades? – Aufklärung

Was ist ein/e Cousin/Cousine 2. Grades

Wissen Sie wer Ihre Cousine oder Ihr Cousin zweiten Grades ist? Viele Menschen kennen die entfernte Verwandtschaft gar nicht richtig und sind überrascht, wenn sich zufällig eine solche verdeckte Beziehung auftut. Für viele Menschen sind die Verwandtschaftsverhältnisse nicht zu hundertprozentig klar, deshalb wollen wir in diesem Beitrag klären, was es mit der Cousine und dem Cousin zweiten Grades auf sich hat. Gedanklich muss man erst einmal zwei Generationen zurückverfolgen, bis man bei den Urgroßeltern angelangt ist. Immer mehr Menschen interessieren sich für Ihre Vorfahren und wollen in Erfahrung bringen, wer diese Personen waren, wer Sie sind und was Sie gemeinsam haben. Begeben Sie sich auf eine spannende Suche und decken Sie entfernt gelegene Verwandtschaftsverhältnisse auf.

Wer ist die Cousine und der Cousin zweiten Grades im Verwandtschaftsverhältnis?

Um die Cousine und den Cousin zweiten Grades ausfindig zu machen, müssen Sie zwei Generationen zurück rechnen und starten bei den Urgroßeltern und deren Familienkonstellation. Im Endeffekt sind die Cousine und der Cousin zweiten Grades, die Kinder Ihrer Großtante und des Großonkel zweiten Grades. Umso mehr Verwandtschaftsgrade hinzukommen, umso verwirrender scheint die Darstellung zu sein, besonders dann, wenn es sich um eine kinderreiche Familie gehandelt hat.

Die Urgroßeltern sind der Ursprung von Cousine und Cousin zweiten Grades

Früher gab es viele Großfamilien und kinderreiche Familien und Ihre Urgroßeltern hatten vielleicht auch mehrere Kinder. Ein Kind Ihrer Urgroßeltern ist Vater oder Mutter Ihrer Großeltern. Die anderen Kinder Ihrer Urgroßeltern sind Großtante oder Großonkel zu Ihren Großeltern. Wenn die Großtante oder Großonkel heiratet und weitere Kinder gezeugt werden, sind diese Kinder der Großonkel oder die Großtante zweiten Grades in Ihrem Stammbaum. Heiratet der Großonkel oder die Großtante zweiten Grades und entsteht aus dieser Beziehung ein Kind, ist dieses Kind in Ihrem Stammbaum als Cousine oder Cousin zweiten Grades einzutragen. Ihre Eltern sind die direkte Cousine oder der direkte Cousin zur Ihrer Cousine oder dem Cousin zweiten Grades.

Kann man die Cousine oder den Cousin zweiten Grades in Deutschland heiraten?

Laut dem BGB (Bürgerlichen Gesetzbuch) sind Hochzeiten zwischen Cousine und Cousin aller Verwandtschaftsgrade erlaubt. Lediglich die Hochzeit unter Blutsverwandten ist in Deutschland nicht gestattet. So dürfen zum Beispiel Bruder und Schwester nicht heiraten und auch keine Familie gründen.

Fazit: Verwandtschaftsverhältnisse, wie z.B. Cousinen und Cousin zweiten Grades einfach über den Stammbaum darstellen

Am besten ist es, Sie nehmen ein großes Blatt Papier zur Hand und versuchen Ihren Stammbaum abzubilden. Idealer Weise haben Sie jemanden von der älteren Generation zur Seite, der Ihnen eine echte Hilfestellung in der Klärung der Verwandtschaftsverhältnisse bieten kann. Immer mehr Menschen interessieren sich für Ihre Wurzeln, für Ihre Herkunft und die Menschen, die viele trotz Verwandtschaftsverhältnis gar nicht kennen. Anders als in anderen Kulturen, sind die Deutschen etwas zurückhaltend, wenn es um die entfernt gelegene Verwandtschaft geht. Warum sollte man sich nicht mit der Familiengeschichte auseinandersetzen und versuchen die Familienkonstellation zu Papier zu bringen? Schließlich kann diese Aufgabe aufregend und erfüllend zugleich sein. Trauen Sie sich an die Herausforderung und sehen Sie selbst, wie weit Sie mit Ihrer Familienchronik kommen. Aktive Hilfe bei der Stammbaumgestaltung finden Sie im Internet und können sich zudem über weitere unscheinbare Verwandtschaftsverhältnisse erkundigen.

Hat dir der Beitrag gefallen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert